Wie geht man miteinander um?

Saarbrücker Zeitung - 19. April 2019

Interreligiöser Dialog vereint in Saarbrücken Christen, Juden und Muslime, um Fakten von Vorurteilen zu trennen.

„Interreligiöser Dialog, das klingt einfach. Es klingt danach, als setze man sich an einen Tisch und rede miteinander. Doch einfach ist das, was die Stadt Saarbrücken moderiert, nicht." leitet Ilka Desgranges ihren Artikel ein und fasst weiter zusammen: "Wie geht man miteinander um? Was sind Fakten, was sind Vorurteile, was Befindlichkeiten? Erst wenn das in der Gruppe, die den Dialog führt, geklärt ist, kann sie auch nach außen gehen."

Bericht