Weshalb schweigt die katholische Kirche zu Viktor Orbáns Politik?

Zwei Tage nach den Wahlen in Ungarn, am 10. April 2018, referierte András Máté-Tóth, Professor für Religionswissenschaft an der ungarischen Universität Szeged, am ZIID Zürcher Institut für interreligiösen Dialog über die Rolle der Kirche in Ungarn und in Osteuropa. Kritisch hält er fest: «Die Kirchen bekommen grosse finanzielle Unterstützung von der Regierung. Deshalb ist es zu verstehen, dass die Kirche die Regierung Orbán unterstützt. Solange die Taschen voll sind, tanzt man nach der Musik der Geldgeber»

Bericht von Heiner Hug