Medienmitteilung: Neue Fachleitung Judentum gewählt

Annette M. Boeckler übernimmt ab Mai 2017 die Leitung des Fachbereichs Judentum beim ZIID Zürcher Institut für interreligiösen Dialog.

Medienmitteilung: Neue Fachleitung Judentum beim Zürcher Institut für interreligiösen Dialog

Zürich, 13.2.2017 – Dr. Annette M. Boeckler übernimmt die Fachleitung Judentum beim ZIID Zürcher Institut für interreligiösen Dialog (ehemals Zürcher Lehrhaus). Das gibt das Institut heute bekannt. Sie tritt per 1. Mai 2017 die Nachfolge an von Michel Bollag, der seit der Gründung für das Institut tätig ist und Ende Mai in den Ruhestand tritt. Annette M. Boeckler ist derzeit Senior Lecturer for Jewish Liturgy and Biblical Interpretations am Leo Baeck College. Michel Bollag bleibt dem Institut als Dozent und Berater erhalten.

Der interreligiöse Dialog ist heute nötiger denn je, um das Ziel eines friedlichen Zusammenlebens zu realisieren. Diesem Auftrag widmet sich das Bildungs- und Begegnungsinstitut ZIID Zürcher Institut für interreligiösen Dialog. Das Institut realisiert dies, indem Fachleute, die gleichzeitig der jeweiligen Religionsgemeinschaft angehören, Veranstaltungen und Begegnungsinitiativen durchführen. Bei diesen lernen Teilnehmende mehr über die eigene und über fremde Religionen und Kulturen. Nicht religiös praktizierende Personen, immerhin die Mehrheit der Bevölkerung in der Schweiz, erhalten einen Einblick in Fragen und Themen, die in Politik und Gesellschaft so drängend sind wie selten zuvor.

Annette Boeckler tritt die Nachfolge von Michel Bollag an

Ab Mai zählt das ZIID auf Annette M. Boeckler als neue Fachleiterin Judentum. Dr. Annette M. Boeckler ist promovierte Theologin mit Vertiefung in Judaistik (Studium in Bern und Deutschland), derzeit Senior Lecturer for Jewish Liturgy and Biblical Interpretationa am Leo Baeck College und ist im akademischen Bereich, der Wissensvermittlung, der Publikation, Redaktion und bei Begegnungsinitiativen tätig. Seitens ZIID löst sie Michel Bollag ab, der Ende Mai als Fachleiter und stv. Geschäftsleiter in den Ruhestand tritt. Als Dozent und Berater wird Michel Bollag, der seit der Gründung für das Institut, vormals unter dem Namen Zürcher Lehrhaus, tätig ist und dieses massgeblich prägte, dem ZIID weiter erhalten bleiben.

Starke Stimme für den interreligiösen Dialog

Annette M. Boeckler ergänzt das Fachleitungsteam des ZIID, welches mit Dr.hc.lic.phil. Rifa’at Lenzin, Leitung Fachbereich Islam, und Tit. Prof. Dr. Samuel M. Behloul, Leitung Fachbereich Christentum, bereits über zwei bekannte Referenten verfügt. «Mit Annette M. Boeckler als Fachleiterin Judentum des ZIID erhält der interreligiöse Dialog eine weitere starke Stimme», sagt ZIID-Geschäftsleiterin Marianne Affolter. «Und das ist im Jahr 2017 nötiger denn je.» Das zeigten die derzeitigen Entwicklungen und Ereignisse in der Schweiz und weltweit» Interreligiöser Dialog sei aber nicht nur Schadensbegrenzung und Risikobekämpfung. «Er ist auch eine wichtige Chance für die gegenseitige Befruchtung und Weiterentwicklung unserer Gesellschaft vor Ort.»

Das Zürcher Institut für interreligiösen Dialog (ZIID) ist einer der massgebenden Akteure der Wissensvermittlung im Bereich des interreligiösen Dialogs. Schwerpunkte sind die Bildungsarbeit, Begegnungsinitiativen, Sensibilisierung und die Beratung, etwa von Schulen, Sozialarbeitenden oder staatlichen Stellen. Fokus liegt auf dem tripartiten Zugang aus christlicher, jüdischer und islamischer Perspektive.

Weiteres Bildmaterial unter: https://www.ziid.ch/de/uber-uns/bilder/annette-m-boeckler/

Für Interviews, Rückfragen und weitere Informationen:

Marianne Affolter, Geschäftsleiterin ZIID Zürcher Institut für interreligiösen Dialog, Mail: marianne.affolter@ziid.ch, Tel : +41 44 341 18 20, www.ziid.ch

Annette M. Boeckler, Festnetz: 0044 8349 5610, Mobil / WhatApp: 0044 7771 642085, Email: annette.boeckler@lbc.ac.uk oder mail@annette-boeckler.de