Kirche & Gesellschaft: Begegnungsinitiative – den innerkirchlichen Austausch fördern

In den Debatten über Migration und Religion richtet sich der Fokus der öffentlichen Aufmerksamkeit auf den Islam und die Muslime. Doch in der Schweiz sind über 50 Prozent der Migranten christlich. Über diese Einwanderer hört die Bevölkerung kaum etwas.

Das Zürcher Institut für interreligiösen Dialog (ZIID) will dies ändern: Mit der Lancierung einer aktuellen Begegnungsinitiative soll die Vielfalt der Einwanderer aufgezeigt werden, einheimische und zugewanderte Christen sollen sich und ihre Gottesdienstformen kennenlernen.

Interview mit Samuel Behloul