Jom Kippur und Sukkot

Das biblische Büchlein «Jona» wird wieder seine jährliche prominente Aufmerksamkeit bekommen. Am Nachmittag des 19. September 2018 wird es weltweit in allen Synagogen und jüdischen Gebetsräumen gesungen oder gelesen. Die humorvolle Geschichte eignet sich gut als Lektüre nach 20 Stunden Fasten und 10 Stunden Beten. Die lustige Geschichte erfrischt: Ein Prophet mit dem Namen «Taube» (Jona) – Erinnerungen an Noah's Taube rein zufällig – erhält von Gott einen Auftrag, rennt aber weg, erlebt stürmische See, landet im Bauch eines Fisches, nutzt die dortige Akustik zum Psalmgesang, ist unverdaulich für den Fisch und daher bald wieder auf dem Trocknen. Nass aber froh, wo Gott ihn neu entdeckt. Nun folgt der Prophet seinem Auftrag, geht nach Ninive mit der Untergangsbotschaft: Noch 40 Tage und dann ist Schluss mit dem Bösen ... und dann passiert nichts. Jedenfalls nichts Sichtbares vom Sitzplatz Jonas aus.

Weiter lesen