forum - Pfarrblatt der katholischen Kirche im Kanton Zürich 23/2017

Annette Böckler, Samuel Behloul, Rifa'at Lenzin

Engel in den Weltreligionen

Ob Judentum, Christentum oder Islam - alle kennen Engel. Aber wie stellen sich die Weltreligionen diese «geflügelten Boten» vor?
«Talmud und Midrasch sind erfinderisch in der Namengebung der Boten [=Engel] göttlicher Gegenwart.», so Annette Böckler Bekannt ist das Gedicht: «Rechts von mir ist Michael (Wer ist wie Gott), links von mir ist Gavriel (Meine Kraft ist Gott), vor mir ist Uriel (Mein Licht ist Gott), hinter mir ist Raphael (Es heilt mich Gott), über mir ist Gottes Gegenwart.» Und Samuel Behloul hält fest: «Als Gottes Geschöpfe selbst bringen Engel im Christentum [...] Gott den Menschen näher». Rifa'at Lenzin schliesslich zeigt auf, dass «der Glaube an Engel zu den Grundprinzipien des Islams» gehört.

Beiträge