Übersicht Programm

Suchergebnisse

Kurs / Vortrag
«Das Tagebuch der Menschheit» (4)

Leitung Hanspeter Ernst

Daten Dienstag, 21., 28. April, 5., 12., 26. Mai, 2. Juni 2020

Zeit 18.00 – 20.00 Uhr

Ort Veranstaltungszentrum Paulus Akademie, Pfingstweidstrasse 28, 8005 Zürich

Kosten CHF 180.-

(Anmeldung bis 2. April)
Teilnehmerzahl beschränkt

Da gibt es zwei Wissenschaftler, einer Anthropologe und Evolutionsbiologe, der andere Historiker und Literaturwissenschaftler, beide Agnostiker, die kommen auf die Idee, die Bibel zu lesen. Sie sind begeistert von den Geschichten, finden sie weder langweilig noch doof oder gar schrecklich und schreiben «Das Tagebuch der Menschheit. Was die Bibel über unsere Evolution verrät.» Sie schreiben so, dass das Lesen zum Vergnügen wird.

Fokuspunkt: Religion - Migration - Zeitfragen (gelb)

von Carel van Schaik und Kai Michel. Gemeinsame Lektüre

Diese biblischen Geschichten, das ist ja schrecklich, was da alles erzählt wird. Da wird gelogen, verflucht, einander hintergangen. Es wird von einem Gott erzählt, der eifersüchtig ist, die Menschen bestraft, Gehorsam fordert und selbst das Töten des eigenen Sohnes verlangt. Grosseltern, die ihren Enkelkindern solche Geschichten erzählen, spüren den spöttischen Blick von deren Eltern – wie kann man auch solche frommen (?) Geschichten erzählen – und kommen in Erklärungsnot, wenn die Enkelinnen, Enkel fragen, ob es wirklich so war.

Und da gibt es zwei Wissenschaftler, einer Anthropologe und Evolutionsbiologe, der andere Historiker und Literaturwissenschaftler, beide Agnostiker, die kommen auf die Idee, die Bibel zu lesen. Sie sind begeistert von den Geschichten, finden sie weder langweilig noch doof, und schreiben «Das Tagebuch der Menschheit. Was die Bibel über unsere Evolution verrät.» Sie schreiben so, dass das Lesen zum Vergnügen wird. Nicht nur werden die Geschichten wieder lebendig, sie erweitern den eigenen Horizont und geben einen tiefen Einblick in die Genese des homo sapiens.

Zur Anmeldung
Rundgang
Jüdische Friedhöfe – Zeugnisse jüdischen Lebens (24)

Leitung Ralph Weingarten

Datum Mittwoch, 22. April 2020

Zeit 14.00 – 16.30 Uhr

Ort Treffpunkt: Haltestelle Friesenberg (Bus 32/ S10)

Kosten CHF 50.-

(Anmeldung bis 3. April)

Was «erzählen» jüdische Friedhöfe von den jüdischen Gemeinden und der jüdischen Geschichte? Wie geht das Judentum mit Tod und Trauer um? Die Führung auf den jüdischen Friedhöfen «Unterer» und «Oberer Friesenberg» in Zürich gibt anschauliche Antworten auf diese Fragen und führt auch an die Grabstätten bekannter Persönlichkeiten.

Fokuspunkt: Exkursionen, Rundgänge und Reisen (beige)

Friedhöfe «Unterer» und «Oberer Friesenberg»

Jüdische Gräber werden nicht aufgehoben und die Friedhöfe können jahrhundertlang erhalten bleiben. Was «erzählen» jüdische Friedhöfe von den jüdischen Gemeinden und der jüdischen Geschichte? Was lässt sich aus den Namen der Verstorbenen, aus den Inschriften und der Gestaltung der Grabsteine, aus der Gartengestaltung und der Architektur der Abdankungsgebäude ablesen? Wie geht das Judentum mit Tod und Trauer um?

Die Führung auf den jüdischen Friedhöfen «Unterer» und «Oberer Friesenberg» in Zürich gibt anschauliche Antworten auf diese Fragen und führt auch an die Grabstätten bekannter Persönlichkeiten.

Zur Anmeldung
Sprachkurs
Persisch (Farsi) A1 AnfängerInnen (35)

Leitung Urs Gösken

Daten Montag, 27. April – 21. September 2020
(Ausfall: 1.6., 14.9.)

Zeit 18.00 – 19.30 Uhr

Ort Kantonsschule Rämibühl (RG), Rämistrasse 56, 8001 Zürich

Kosten CHF 500. –

Der Kurs wird in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Zürich durchgeführt.

Sie lernen die Sprache von Grund auf. Ziel ist es, das persische Alphabet und dessen Aussprache zu erlernen.

Fokuspunkt: Sprachkurse (rosa)

1. Semester von 4

Sie lernen die Sprache von Grund auf. Ziel ist es, das persische Alphabet und dessen Aussprache zu erlernen. Abwechslungsreiche, motivierende Lernformen unterstützen Sie.

Hinweis: Einstieg nach Absprache jederzeit möglich.

Lehrmittel: Lehrbuch der persischen Sprache, ISBN 978-3-87548-761-9

Zur Anmeldung
Sprachkurs
Ägyptisch-Arabisch A1 AnfängerInnen (36)

Leitung Husseni El Hefni

Daten Montag, 27. April – 21. September 2020
(Ausfall: 1.6., 14.9.)

Zeit 19.40 – 21.10 Uhr

Ort Kantonsschule Rämibühl (RG), Rämistrasse 56, 8001 Zürich

Kosten CHF 500. –

Der Kurs wird in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Zürich durchgeführt.

Sie lernen die Umgangssprache Ägyptens von Grund auf, mit welcher Sie in allen arabischen Ländern verstanden werden. Nach wenigen Lektionen werden Sie bereits Arabisch lesen und schreiben können.

Fokuspunkt: Sprachkurse (rosa)

1. Semester von 4

Sie lernen die Umgangssprache Ägyptens von Grund auf, mit welcher Sie in allen arabischen Ländern verstanden werden. Als erstes lernen Sie das Alphabet – nach wenigen Lektionen werden Sie bereits Arabisch lesen und schreiben können.

Hinweis: Einstieg jederzeit möglich.

Lehrmittel: Wird im Kurs bekannt gegeben.

Zur Anmeldung
Sprachkurs
Iwrit A1 3. Semester (33)

Leitung Shoshana Grünenfelder

Daten Montag, 27. April – 21. September 2020
(Ausfall: 1.6., 14.9.)

Zeit 18.00 – 19.30 Uhr

Ort Volkshochschule Zürich, Bärengasse 22, 8001 Zürich

Kosten CHF 500. –

Der Kurs wird in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Zürich durchgeführt.

Sie lernen einfache Texte zu verstehen und erweitern den Wortschatz. Redewendungen, Satzformen, Konversation, Konjugation in Gegenwart und Vergangenheit sowie die sieben Verbstämme sind Themen des Kurses – ebenso wie die Vermittlung von israelischer und jüdischer Kultur.

Fokuspunkt: Sprachkurse (rosa)

3. Semester von 6

Sie lernen einfache Texte zu verstehen und erweitern den Wortschatz. Redewendungen, Satzformen, Konversation, Konjugation in Gegenwart und Vergangenheit sowie die sieben Verbstämme sind Themen des Kurses – ebenso wie die Vermittlung von israelischer und jüdischer Kultur.

Hinweis: Einstieg jederzeit möglich.

Lehrmittel: Wird im Kurs bekannt gegeben.

Zur Anmeldung
Sprachkurs
Iwrit A1 AnfängerInnen (32)

Leitung Shoshana Grünenfelder

Daten Dienstag, 28. April – 22. September 2020

Zeit 18.30 – 20.30 Uhr

Ort Volkshochschule Zürich, Bärengasse 22, 8001 Zürich

Kosten CHF 560. –

Der Kurs wird in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Zürich durchgeführt.

Sie lernen die Druck- und Schreibschrift, einen elementaren Wortschatz, einfache Frage- und Antwortsätze, Konjugation in der Gegenwart. Zudem erhalten Sie Einblick in die israelische und jüdische Kultur.

Fokuspunkt: Sprachkurse (rosa)

1. Semester von 6

Sie lernen die Druck- und Schreibschrift, einen elementaren Wortschatz, einfache Frage- und Antwortsätze, Konjugation in der Gegenwart. Zudem erhalten Sie Einblick in die israelische und jüdische Kultur.

Hinweis: Einstieg jederzeit möglich.

Lehrmittel: Wird im Kurs bekannt gegeben.

Zur Anmeldung
Tagung
Wer ist Mutter, wer ist Tochter? (5)

Leitung Samuel Behloul, Annette M. Böckler

Datum Mittwoch, 29. April 2020

Zeit 14.00 – 18.00 Uhr

Ort Veranstaltungszentrum Paulus Akademie, Pfingstweidstrasse 28, 8005 Zürich

Kosten CHF 60.-

(Anmeldung bis 10. April)

Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Zürich durchgeführt.

Oft hört man, das Judentum sei die Wurzel des Christentums, sie seien Mutter- und Tochtereligion,. Doch historisch und theologisch war dies gar nicht so. Wenn Sie das überrascht, sollten Sie an dieser Tagung unbedingt teilnehmen. Das jüdisch-christliche Verhältnis zu klären ist dringend notwendig, auch um den Dialog mit dem Islam zu führen. Kurz zusammengefasst: Religionen sind Geschwister.

Fokuspunkt: Religion - Migration - Zeitfragen (gelb)

Das oft missverstandene Verhältnis von Judentum und Christentum

Mutter- und Tochtereligion, so hört man oft; das Judentum sei die Wurzel des Christentums. Doch historisch und theologisch war dies gar nicht so, wussten Sie dies? Wenn es Sie überrascht, dann sollten Sie an dieser Tagung unbedingt teilnehmen.

Oft begründet man den jüdisch christlichen Dialog damit, dass man die Tochter nicht verstehe, ohne die Mutter zu kennen. Das führt aber gar nicht zum Dialog, sondern ist letztlich eine christliche Nabelschau. Das Judentum definiert sich anders. Es ist zeitgleich mit dem Christentum entstanden und seine Schwester, nicht Mutter. Um den Dialog mit Muslimen zu führen muss man dringend das jüdisch-christliche Verhältnis klären: Religionen sind Geschwister.

Zur Anmeldung
Rundgang
Abendlicher Rundgang durch das jüdische Zürich (25)

Leitung Ralph Weingarten

Datum Donnerstag, 30. April 2020

Zeit 18.00 – ca. 21.00 Uhr

Ort Treffpunkt: Tramhaltestelle Bahnhof Selnau (Tram 8) (Trambillett für die Zone 110 mitnehmen)

Kosten CHF 75.- (inkl. kleines Dessert)

(Anmeldung bis 10. April)

Dieser Abendrundgang gibt einen Einblick in die Vielfalt jüdischen Lebens in Zürich. An der ca. dreistündigen Stadtführung erfahren Sie einiges zu jüdischer Haushalt- und Lebensführung, zu Erziehung und Bildung und zur Vielfalt der religiösen Strömungen.

Fokuspunkt: Exkursionen, Rundgänge und Reisen (beige)

Dieser Abendrundgang gibt einen Einblick in die Vielfalt jüdischen Lebens in Zürich.

Er führt zu Synagogen und Gemeindehäusern, Lebensmittel- und anderen Geschäften, Schulen, Bibliotheken und Restaurants: Eine ganze Infrastruktur zur Gestaltung eines jüdischen (Alltags-) Lebens.

An dieser dreistündigen Stadtführung erfahren Sie einiges zu jüdischer Haushalt- und Lebensführung, zu Erziehung und Bildung und zur Vielfalt der religiösen Strömungen.

Zur Anmeldung