Anmeldeformular

Anlass
Verhüllung: Die Burka-Debatte in der Schweiz

Datum 9. Februar 2021

Zeit 19 Uhr

Ort Online. Ein Link wird vor der Veranstaltung verschickt.

Kosten Die Teilnahme ist kostenlos

Anmeldung bis zum 8. Februar 2021

Am 7. März entscheiden die Stimbürger*innen, ob das Tragen des Gesichts­schleiers in der Öffent­lichkeit verboten werden soll. Worum geht es bei der Debatte um ein Verhül­lungsverbot? Wieso wird die Diskussion so emotional geführt und was trägt zu einer Ver­sachlichung der Auseinandersetzung bei? Darüber diskutieren Hannan Salamat und Dr. Andreas Tunger-Zanetti.

Fokuspunkt: Islam

Ein Gespräch mit dem Islamwissenschaftler Dr. Andreas Tunger-Zanetti

In der Schweiz leben rund 400‘000 Muslim*innen, aber nur schätzungsweise 30 Frauen tragen einen Nikab, den Gesichts­schleier, der in der Öffentlichkeit immer wieder fälschlicherweise als «Burka» bezeichnet wird. Die Schweizer Stimmbürger*innen entscheiden am 7. März, ob das Tragen des Gesichts­schleiers in der Öffent­lichkeit verboten werden soll.

Worum geht es bei der Debatte um ein Verhül­lungsverbot? Wieso wird die Diskussion so emotional geführt und was trägt zu einer Ver­sachlichung der Auseinandersetzung bei?

Über diese Fragen spricht Hannan Salamat, Religionswissenschaftlerin und Fachleiterin Islam beim ZIID, mit Dr. Andreas Tunger-Zanetti vom Zentrum Religions­forschung der Universität Luzern. Der Islamwissenschaftler hat zum Thema geforscht und Anfang des Jahres das Buch «Verhüllung – Die Burka-Debatte in der Schweiz» veröffentlicht.

Flyer zum Download