Anmeldeformular

Anlass
Anleitung zur Versöhnung

Datum Mittwoch, 24. Oktober

Zeit 18.30 – 19.30 Uhr

Ort Zürcher Institut für interreligiösen Dialog, Pfingstweidstrasse 16, 4. Stock
(Achtung: Der Eingang befindet sich an der Ostseite («hofseitig») des Gebäudes mit dem Restaurant «Lilly Jo»)

Kosten Eintritt frei (Kollekte)

Ob in Nahost, auf dem Balkan oder zwischen Ehepartnern: nach Konflikten stellt sich die Frage nach Versöhnung zwischen Opfer und Täter, zwischen Mächtigen und Ohnmächtigen, und es geht darum, den Schmerz zu lindern oder Verletzungen zu heilen. Versöhnung beginnt zwischen Menschen. Kann man Versöhnung lernen? Gibt es eine Gebrauchsanweisung dafür?

Fokuspunkt: Religion - Migration - Zeitfragen

Das ZIID bei «Zürich liest»

Ob in Nahost, auf dem Balkan oder zwischen Ehepartnern: nach Konflikten stellt sich die Frage nach Versöhnung zwischen Opfer und Täter, zwischen Mächtigen und Ohnmächtigen, und es geht darum, den Schmerz zu lindern oder Verletzungen zu heilen. Versöhnung beginnt zwischen Menschen. Kann man Versöhnung lernen? Gibt es eine Gebrauchsanweisung dafür?

Lassen Sie sich überraschen, was religiöse Quellen dazu sagen. Wir lesen Texte in der Originalsprache und in der deutschen Übersetzung aus heiligen Schriften ausgewählter Traditionen. Die VertreterInnen der Religionen kommen darüber mit dem Publikum ins Gespräch. Ein Genuss für das Ohr und Anregung für die Seele.

Eine Zusammenarbeit von ZIID Zürcher Institut für interreligiösen Dialog, VIOZ Vereinigung islamischer Organisationen Zürich und IRAS COTIS Interreligiöse Arbeitsgemeinschaft in der Schweiz.