Anmeldeformular

Kurs / Vortrag
Den jüdischen Gottesdienst verstehen (04)

Leitung Annette Böckler

Daten Mittwoch, 13., 20. Juni, 4., 11. Juli

Zeit 18.30 – 20.30 Uhr

Ort Zürcher Institut für interreligiösen Dialog, Pfingstweidstrasse 16, 4. Stock

Kosten CHF 35. – je Abend (bei gleichzeitiger Buchung aller 4 Abende CHF 130. –)

Natürlich sind Gottesdienste in erster Linie Feiern. Dennoch: Die Bestandteile einer Liturgie und deren Entstehungsgeschichte zu kennen und zu verstehen, gibt eine gute Grundlage, um sich auf die Feier ein- und sich mit der Stimmung mittragen zu lassen.

Fokuspunkt: Judentum - Theologische Orientierung und aktuelle Fragen

Tefilla in der Schweiz

Dieser Kurs wendet sich nicht nur an Menschen, die wöchentlich in die Synagoge gehen, sondern auch an alle, die Interesse daran haben, den Synagogengottesdienst zu verstehen.

Am ersten Abend erhalten Sie eine Einführung ins Thema und damit eine allgemeine Grundlage für die weiteren Abende. In der Folge diskutieren wir die Unterschiede zwischen Liberalen und Orthodoxen und beschäftigen uns damit, wie man Gebete analysiert und welche musikalischen Traditionen es in der jüdischen Liturgie gibt.

A) Struktur und Geschichte des jüdischen Gebetbuches
B) Orthodox und Liberal: Was sind die Unterschiede in den Gottesdiensten
C) Analyse eines ausgewählten Gebetes (die TeilnehmerInnen können Wünsche zur Wahl äussern)
D) Die musikalische Struktur jüdischer Gottesdienste (Nussach Tefilla)

Die Abende sind einzeln buchbar, sofern genügend Anmeldungen für den gesamten Kurs eingehen. Bei der Anmeldung bitte Buchstaben angeben.
Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.