Übersicht Programm

Suchergebnisse

Kurs / Vortrag
Lehrgang Geschichte der Religionen (Modul 1)

Leitung Lehrgang Prof. Dr. Jacques Picard, Hannan Salamat, Dr. des. Tabitha Walther

Leitung Modul 1 Prof. Dr. Jacques Picard, Hannan Salamat, Dr. des. Tabitha Walther

Daten Montag, 26. April, 3., 10., 17. und 31. Mai sowie 7. Juni 2021 (6 mal)

Zeit 19:30 – 21:00 Uhr

Ort online. Ein Link wird zwei Stunden vor der Veranstaltung verschickt.

Kosten CHF 240 (je Modul)

Anmeldung bis zum 5. April 2021

Der Lehrgang wird in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Zürich durchgeführt.

Worüber reden wir, wenn wir von Religion sprechen? Verstehen wir überall auf der Welt dasselbe unter diesem Begriff? Was ist heilig und was nicht? Haben alle Religionen einen Gott? Das erste Modul des Lehrgangs bietet eine Einführung, wie das Phänomen «Religion» analysiert werden kann, und eine Grundlage für die weiteren Module, die sich den fünf bedeutenden Religionen aus Geschichte und Gegenwart zuwenden.

Fokuspunkt: Religion – Migration – Zeitfragen

Modul 1

Eine Welt – (K)ein Gott?! Zugänge zu Religion(en)

In der Schweiz verstehen sich immer mehr Menschen als säkular. Sie leben weitgehend ohne Religion. Unsere westlichen Gesellschaften haben Religion in den letzten Jahrzehnten immer mehr zur Privatsache erklärt. Sie ist trotzdem immer wieder Thema im öffentlichen Diskurs. Religionen spielen in der Menschheitsgeschichte eine nicht zu unterschätzende Rolle und viele Kulturen und Zivilisationen basieren auf einem religiösen Fundament.

Doch worüber reden wir, wenn wir von Religion sprechen? Verstehen wir überall auf der Welt dasselbe unter diesem Begriff? Was ist heilig und was nicht? Und haben alle Religionen einen Gott? Empirische Zugänge zu «Religion(en)» beobachten und beschreiben, wie sich Religion in der modernen Lebenswelt zeigt. Sie «misst» die Religion von Einzelnen und Gesellschaften und beschreibt die psychologischen Zusammenhänge von Religion.

Dieses Modul bietet eine erste Einführung mit unterschiedlichen Zugängen zur Beobachtung und Analyse von «Religion» und sensibilisiert unsere Wahrnehmung. Dies dient als Hinführungen zu den nachfolgenden Modulen, die sich fünf bedeutenden Religionen aus Geschichte und Gegenwart exemplarisch zuwenden. In unseren Kursen beleuchten wir Entstehungsumstände und geschichtliche Entwicklungen, inhaltliche Grundlagen und Deutungstraditionen sowie soziale und kulturelle Ausdrucksformen wie Feste und Künste.

Der Lehrgang besteht aus 7 Modulen, die einzeln und unabhängig voneinander besucht werden können. Der Lehrgang eignet sich für Personen, die sich Grundwissen aneignen oder für ihre berufliche Tätigkeit eine Weiterbildung absolvieren möchten. Die Teilnehmenden lernen, wie Religionen die Entwicklung von Kulturen und Gesellschaften beeinflusst haben und wie sie selbst von ihrer Umwelt geprägt wurden. Thematisiert wird auch die Frage nach der Zukunft von Religion unter den Bedingungen von Individualisierung, Globalisierung und Migration. Wer alle Module und eine Schlussprüfung absolviert hat, erhält von der VHS Zürich ein Zertifikat.

Vorschau

Modul 2: Judentum, WS 2021/22, Prof. Dr. Jacques Picard (25. Oktober bis 29. November 2021)

Modul 3: Christentum, WS 2021/22, Dr. des. Tabitha Walther (3. Januar bis 7. Februar 2022)

Modul 4: Islam, SS 2022, Hannan Salamat

Modul 5: Hinduismus, SS 2022, Dr. Frank Neubert

Modul 6: Buddhismus, WS 2022/23, Prof. Dr. Martin Baumann

Modul 7: Die Zukunft von Religion(en), WS 2022/23, Prof. Dr. Jacques Picard, Hannan Salamat, Dr. des. Tabitha Walther

Zur Anmeldung
Sprachkurs
Ägyptisch-Arabisch A1 AnfängerInnen

Leitung Husseni El Hefni

Daten Montag, 10. Mai bis 27. September 2021 (14 mal)

Zeit 18:00 – 19:30 Uhr

Ort Kantonsschule Rämibühl (RG), Rämistrasse 56, 8001 Zürich

Kosten CHF 460

Der Kurs wird in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Zürich durchgeführt. Es gelten die AGB der VHSZH.

Sie lernen die Umgangssprache Ägyptens von Grund auf, mit der Sie in allen arabischen Ländern verstanden werden. Nach wenigen Lektionen werden Sie bereits Arabisch lesen und schreiben können.

Fokuspunkt: Sprachkurse

1. von 4 Semestern

Sie lernen die Umgangssprache Ägyptens von Grund auf, mit welcher Sie in allen arabischen Ländern verstanden werden. Als erstes lernen Sie das Alphabet – nach wenigen Lektionen werden Sie bereits Arabisch lesen und schreiben können.

Hinweis: Einstieg jederzeit möglich.

Lehrmittel: Wird im Kurs bekannt gegeben.

Zur Anmeldung
Sprachkurs
Persisch (Farsi) A1 AnfängerInnen

Leitung Dr. Urs Gösken

Daten Montag, 10. Mai bis 27. September 2021 (14 mal)

Zeit 18:00 – 19.30 Uhr

Ort Kantonsschule Rämibühl (RG), Rämistrasse 56, 8001 Zürich

Kosten CHF 460

Der Kurs wird in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Zürich durchgeführt. Es gelten die AGB der VHSZH.

Sie lernen die Sprache von Grund auf. Ziel ist es, die arabische Schrift und deren Aussprache zu beherrschen. Abwechslungsreiche, motivierende Lernformen unterstützen Sie.

Fokuspunkt: Sprachkurse

1. von 4 Semestern

Sie lernen die Sprache von Grund auf. Ziel ist es, die arabische Schrift und deren Aussprache zu beherrschen. Abwechslungsreiche, motivierende Lernformen unterstützen Sie.

Hinweis: Einstieg jederzeit möglich.

Lehrmittel: ISBN 978-3-87548-761-9

Zur Anmeldung
Sprachkurs
Iwrit A1 Anfängerinnen

Leitung Shoshana Grünenfelder

Daten Dienstag, 11. Mai bis 28. September 2021 (16 mal)

Zeit 18:00 – 19.30 Uhr

Ort Volkshochschule Zürich, Bärengasse 22, 8001 Zürich

Kosten CHF 530

Der Kurs wird in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Zürich durchgeführt. Es gelten die AGB der VHSZH.

Sie lernen die Druck- und Schreibschrift, einen elementaren Wortschatz, einfache Frage- und Antwortsätze, Konjugation in der Gegenwart. Zudem erhalten Sie Einblick in die israelische und jüdische Kultur.

Fokuspunkt: Sprachkurse

1. von 6 Semestern

Sie lernen die Druck- und Schreibschrift, einen elementaren Wortschatz, einfache Frage- und Antwortsätze, Konjugation in der Gegenwart. Zudem erhalten Sie Einblick in die israelische und jüdische Kultur.

Hinweis: Einstieg jederzeit möglich.

Lehrmittel: Wird im Kurs bekannt gegeben.

Zur Anmeldung
Sprachkurs
(Hoch-)Arabisch A1 AnfängerInnen

Leitung Rashid Jassim

Daten Dienstag, 11. Mai bis 28. September 2021 (16 mal)

Zeit 19:40 – 21:10 Uhr

Ort Kantonsschule Rämibühl (RG), Rämistrasse 56, 8001 Zürich

Kosten CHF 530

Der Kurs wird in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Zürich durchgeführt. Es gelten die AGB der VHSZH.

Sie lernen die Sprache von Grund auf. Ziel ist es, die arabische Schrift und deren Aussprache zu beherrschen.

Fokuspunkt: Sprachkurse

1. von 4 Semestern

Sie lernen die Sprache von Grund auf. Ziel ist es, die arabische Schrift und deren Aussprache zu beherrschen. Abwechslungsreiche, motivierende Lernformen unterstützen Sie.

Hinweis: Einstieg jederzeit möglich.

Lehrmittel: USRATI Band 1, ISBN 978-3-19-105243-0

Zur Anmeldung
Kurs / Vortrag
«Kann denn Liebe Sünde sein?» Eine Ringvorlesung

Leitung Prof. Dr. Stefan Schreiner, Dalila Zouaoui Becker, Dr. Doris Strahm,
Dr. Ali Ghandour

Datum 19. Mai, 26. Mai, 2. Juni und 7. Juli 2021

Zeit 19:30 – 21:00 Uhr

Ort: ZIID, Zentrum Paulus Akademie

Kosten CHF 50 (reduzierter Preis für 2 Veranstaltungen), Einzelvortärge CHF 30

Anmeldung bis 15. Mai 2021

«Deine Brüste sind wie die Zwillinge einer Gazelle, die in den Lilien weiden». Wer würde einen solchen Satz einer heiligen Schrift, und erst noch der Bibel, zuordnen? Ein Gang durch die Heiligen und andere Schriften der drei abrahamitischen Religionen und Kulturen.

Fokuspunkt: Religion – Migration – Zeitfragen

Eine Ringvorlesung über Erotik und Religion

Die Veranstaltungen vom 19. und vom 26. Mai müssen wir leider absagen. Pandemiebedingt ist es den Referent*innen nicht möglich, aus Deutschland anzureisen. Wir danken für Ihr Verständnis.

Mittwoch, 19. Mai 2021, 19:30 – 21:00 Uhr
Abgesagt: Prof. Dr. Stefan Schreiner über Das «Hohelied» ein literarisches Denkmal der Erotik

Weitere Informationen finden Sie hier.

Mittwoch, 26. Mai 2021, 19:30 – 21:00 Uhr
Abgesagt: Dalila Zouaoui Becker fragt, ist Eros ein Muslim?

Weitere Informationen finden Sie hier.

Mittwoch, 2. Juni 2021, 19:30 – 21:00 Uhr
Dr. Doris Strahm fragt, ist alles Lustvolle Sünde?

Weitere Informationen finden Sie hier.

Mittwoch, 7. Juli, 19:30 – 21:00 Uhr
Dr. Ali Ghandour über Liebe, Sex und Allah

Weitere Informationen finden Sie hier.

Zur Anmeldung
Sprachkurs
Persisch (Farsi) A2 Konversation

Leitung Madeleine C. Vögeli

Daten Mittwoch, 19. Mai bis 29. September 2021 (15 mal)

Zeit 19:00 – 20.30 Uhr

Ort Der Kurs findet online statt

Kosten CHF 500

Der Kurs wird in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Zürich durchgeführt. Es gelten die AGB der VHSZH.

Ihre Redefähigkeit und Ihr Hörverständnis werden verbessert. Sie vertiefen Ihre Persisch-Kenntnisse im freien Gespräch zu verschiedenen Themen und üben mit Hilfe von gezielten Trainings der Redewendungen. Der Wortschatz wird erweitert und Sie gewinnen Sicherheit in der Formen- und Satzbildung. Abwechslungsreiche, motivierende Lernformen unterstützen Sie dabei.

Fokuspunkt: Sprachkurse

Ihre Redefähigkeit und Ihr Hörverständnis werden verbessert. Sie vertiefen Ihre Persisch-Kenntnisse im freien Gespräch zu verschiedenen Themen und üben mit Hilfe von gezielten Trainings der Redewendungen. Der Wortschatz wird erweitert und Sie gewinnen Sicherheit in der Formen- und Satzbildung. Abwechslungsreiche, motivierende Lernformen unterstützen Sie dabei.

Hinweis: Der Kurs eignet sich als Anschluss an den Kurs Persisch (Farsi) A1 4. Semester. Einstieg jederzeit möglich.

Lehrmittel: Kopien werden verteilt.

Zur Anmeldung
Kurs / Vortrag
Das «Hohelied» – ein literarisches Denkmal der Erotik (abgesagt)

Leitung Prof. Dr. Stefan Schreiner

Datum abgesagt

Das Lied der Lieder wurde nicht immer schon als Allegorie interpretiert. Lust und Liebe sind Teil der Schöpfungsordnung und haben als solche ihr Recht und ihren Sinn.

Fokuspunkt: Judentum

Ein Themenabend über Religion und Erotik mit Prof. Dr. Stefan Schreiner

Das Lied der Lieder der Hebräischen Bibel besingt in siebenundzwanzig Variationen die Liebe zwischen Mann und Frau, ganz in der Tradition alt-orientalischer Liebeslieder. Erst die spätere jüdische und christliche Deutung hat im «Hohenlied» eine Allegorie gesehen und es auf die Beziehung zwischen Gott und Israel respektive Christus und Kirche interpretiert: Auf geistige Sinnlichkeit reduzierte Erotik verkennt indessen, dass Lust und Liebe (körperliche Beziehung zwischen Frau und Mann eingeschlossen) Teil der Schöpfungsordnung sind und als solche ihr Recht und ihren Sinn haben.

Die Veranstaltung müssen wir leider absagen. Pandemiebedingt ist es dem Referenten nicht möglich, aus Deutschland anzureisen. Wir danken für Ihr Verständnis.

Dieser Abend ist Teil der Ringvorlesung «Kann denn Liebe Sünde sein?»

Zur Anmeldung